Ergonomisch gestaltete Tastaturen und Mäuse

maus-tastaturDer Computer ist heutzutage für viele Menschen im Beruf unentbehrlich. Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz ist zwar verpflichtend und wird in den meisten Unternehmen umgesetzt, jedoch werden zwei Faktoren von vielen Menschen unterschätzt: Der Anwender kommuniziert in den allermeisten Fällen über Maus und Tastatur mit dem Computer, oder arbeitet sogar mit einem Laptop. Sowohl Maus als auch Tastatur werden selten nach ergonomischen Gesichtspunkten beschafft, obwohl beide Eingabegeräte ein hohes RSI-Risiko beinhalten.


Was ist RSI?

Das Repetitive Strain Injury Syndrom ist eine Erkrankung, die durch monotone Bewegung hervorgerufen wird. Durch Mikroverletzungen an Nerven und Blutgefäßen werden Sehnenscheidentzündungen, eingeklemmte Nerven, sowie nicht mehr funktionelle Blutbahnen hervorgerufen. Bemerkbar macht sich diese Krankheit durch dauerhafte Schwellungen und Schmerzen im Bereich der Finger, die bis in den Bereich des Nacken reichen. Ergonomisch korrekte Mäuse und Tastaturen können dieses Gesundheitsrisiko deutlich vermindern oder sogar vermeiden.

Merkmale ergonomischer Eingabegeräte

Ergonomisch richtig geformte Mäuse und Tastaturen sind den natürlichen Bewegungsabläufen des Menschen angepasst, die herkömmliche Tastaturen und Mäuse nicht erfüllen. Letztere bringen Anwender in eine unnatürliche Zwangshaltung, die über lange Zeit ausgeführt, für den Menschen schädlich ist. Eine ergonomische Tastatur zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Zentrum um etwa zehn Grad nach außen aus Sicht des Anwenders im Zentrum abgewinkelt ist. Bei guten Tastaturen ist dieser Winkel frei einstellbar. Des weiteren fallen ergonomische Tastaturen am hinteren Ende, aus Anwendersicht betrachtet, ab und nicht wie herkömmliche Tastaturen, welche noch immer über Aufstellfüße verfügen, aufsteigend angeordnet sind und genau das Gegenteil bewirken. Für den Arbeitsbetrieb sind letztere langfristig betrachtet ein pures Gift für die Gesundheit des betroffenen Anwenders. Desweiteren bieten gute Tastaturen ein Auflagepolster für die Handgelenke. Sinn und Zweck des Aufwands ist es, die Arme des Anwenders in einer entspannten, ermüdungsfreien Umgebung und in einer natürlichen Haltung zu bewahren. Ähnlich sieht es auch bei Mäusen aus. Eine ergonomische Maus wird vom Anwender nicht horizontal, sondern vertikal geführt, um eine gesundheitsschonende Handhabung zu gewährleisten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.