Möglichkeiten für die mobile Datenerfassung

Mit der mobilen Datenerfassung sind die Nutzer in der Lage Daten an jedem beliebigen Ort über Tastatur-Eingabe, Transpondern oder Barcodes, aufzunehmen. Diese aufgenommenen Daten werden dann über GPRS, Wireless LAN oder gesammelt über Docking-Stationen an den Rechner gesendet. Oftmals wird diese Art der Erfassung in Produktions-. Handels- und Industrieunternehmen gefunden.

Was ist mobile Datenerfassung?

Die mobile Datenerfassung ermöglicht abseits von einem Rechnerarbeitsplatz, mobil die Daten zu erfassen und diese im Anschluss zu verarbeiten. Mithilfe dieser Art der Datenerfassung werden Daten für den Prozess mobil erfasst und dem Nutzer zur Verfügung gestellt. Dabei stammen die Daten normalerweise aus einem Backend-System, beispielsweise einem ERP-System, einem Lagerverwaltungs- oder Warenwirtschaftssystem. Diese Daten werden mithilfe mobiler Endgeräte erfasst, angezeigt und können mit einem mobilen Gerät unabhängig vom Ort verarbeitet werden. Je nach Einsatz können diese Lösungen mit unterschiedlichen Datenerfassungsgeräten, wie zum Beispiel einem Scanner ausgestattet sein. Hierdurch werden die Geschäftsprozesse optimiert, dass die Zeiten für die Informationserfassung und -gewinnung eingespart werden.

Generell sind für die Verwendung der mobilen Datenerfassung alle Prozesse denkbar, bei welchen sich große Vorteile daraus ergeben, dass die Mitarbeiter ortsunabhängig auf die Daten des jeweiligen Systems zugreifen können. Daher gibt es eine große Zahl an mobilen Lösungen für Transportdienstleister, Speditionen und Kurierdienste. Hierbei greifen vor allem die Fahrer auf die Informationen aus dem Transportinformationssystem über ein Smartphone oder MDE-Gerät zu. Die mobile Software in dem Bereich sind für Windows CE, Android, Windows Mobile, für iOS und für Windows Embedded Handheld verfügbar.

Lösungen zur mobilen Datenerfassung

Die mobile Datenerfassung kann für unterschiedliche Prozesse verwendet werden. Im industriellen Umfeld kann es sich hierbei zum Beispiel um Prozesse in der Produktion oder im Lager handeln, aber auch um Einsatzgebiete beispielsweise der Außendienst oder der Bereich Logistik, Transport und Ablieferung sind denkbar. Im Handel können PDAs und Barcodelesegeräte in erster Linie die Bereiche Wareneinlagerung, -auslagerung oder Inventur und die Lagerhaltung unterstützen. Die MDE-Geräte ermöglichen es beispielsweise die Waren ohne lange Wege, direkt an den Lagerplätzen zu lagern und im Backend-System zu speichern, indem Lagerort und Ware gescannt und die Zuordnung im Softwaresystem gespeichert wird.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)